Herzlich Willkommen bei der Arbeitsgemeinschaft der

Eckernförder Stadtführer

Natur und Umweltt

Die Stadt Eckernförde ist nicht umsonst im Jahre 1994/95 Bundeshaupt/
stadt für Natur- und Umweltschutz und viermal “Umweltfreundliche Gemeinde” geworden.


Mit der Schaffung von Naturschutzschwerpunkten, die Neuschaffung von Biotopen und Vernetzungsstrukturen, Grünordnungsplänen, moderner Energie- erzeugunganlagen und die Einrichtung eines Umweltinfor mationszentrums sowie eines Ostsee Info Centers bieten sich bei den Wanderungen eine Vielfalt von Informationsmöglichkeiten.

Damit Sie die Naturschönheiten Eckernförde’s auf Schusters Rappen erleben können, haben wir Ihnen nachfolgend einige Wandermöglichkeiten aufgeführt. Die Wanderzeit beträgt je nach Interesse ca. 1 bis 2,0 Stunden.
Teilweise verlaufen die Wege dabei auf den Strecken des 120 km langen Rundwanderwegenetzes von Eckernförde

Noor, Natur und Gärten

Erleben sie die Schönheiten der Natur an Eckernfördes reizvollem Binnensee, dem Windebyer Noor, sowie das Umwelt-Info-Zentrum mit seinen Themengärten u.a. Kräuter und Heil- und Färberpflanzen). Auch die in Deutschland einmalige Schutzstation für Eichhörnchen kann besucht werden.
Der Weg verläuft teilweise auf dem Naturschutzpfad der Stadt Eckernförde

UIZ

Ausgangspunkt ist die Dänsiche Schule im Hans Christian Andersen Weg

Lachsenbach & Eimersee

Erleben Sie den Lachsenbach von der sprudelnden Mündung am Borbyer Ufer bis an den Oberlauf mit dem idyllischen Eimersee am Stadtrand von Eckernförde. Sie erhalten Informationen zur besonderen Stadtplanung der Umwelthauptstadt Eckernförde, zur Renaturierung, zum Biotopverbund, zur typischen Knichklandschaft sowie zu Lebensräumen für Pflanzen und Tiere, wie z.B. die unterschiedlichsten Amphibien und auch den Eisvogel.

Eimersee

 

Ausgangspunkt ist der Auslauf des Lachsenbachs an der Borbyer Promenade

Herrenhaus Windeby

Gut_Windeby

Erleben Sie die Geschichte und Geschichten rund um das Gut Windeby am Stadtrand von Eckernförde als typisches Beispiel für die Güterlandschaft an der Schleswig- Holsteinischen Ostseeküste, d.h. prächtige Bauten, herrliche Baumriesen und kleine Geheimnisse.
Sie erhalten Informationen über Verbindungen zur Stadt Eckernförde ebenso wie über den Wandel der Nutzungen über viele Jahrhunderte bis zum heutigen Nebeneinander von Landwirtschaft, Gewerbe, Wohnen und Naherholung.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz im Kakabellenweg

Sandkruggelände und Naturschutzgebiet Goossee

In dem ehemaligen Barackenlagergelände, dass durch Renaturierung in eine ökologisch wertvolle Fläche umgewandelt worden ist, finden Sie Kräuterwiesen, Fledermäuse, eine Schutztierhaltung und mit etwas Glück sogar einen Eisvogel .

Ausgangspunkt ist die WTD in der Berliner Str. Ecke Domstag

Gruppenführungen yu diesen Themen können auch direkt bei der Eckernförder Touristik und Marketing GmbH Telefon 04351 71790 angemeldet werden.

2015-02-13
© werpoe

weiter

weiter